Am vergangenen Samstag unterlag man nach großem Kampf dem Tabellenführer und Meisterschaftsaspiranten aus Tauberbischofsheim. Ohne die Stammkräfte Lukas Huber, Maurice Heck und Bastian Steinmetz machte man sich auf den Weg ins liebliche Taubertal. Die Anfangsphase der Partie war auf beiden Seiten geprägt von technischen Fehlern und überhasteten Torabschlüssen. Mitte der ersten Hälfte gewann die Partie an spielerischen Elementen und speziell die Kreisläufer beider Teams wurden ein ums andere Mal glänzend eingesetzt. Keine Mannschaft konnte sich bis zur Halbzeit absetzen und mit einer 15:14- Führung für die HSG wurden die Seiten gewechselt. Marc Winterhalder war mit dem Verlauf der ersten Hälfte grundsätzlich zufrieden, hatte man den Tabellenführer doch vor ernsthafte Probleme gestellt.

Leider reichten 3 schwache Minuten zu Beginn der zweiten Hälfte, um das Spiel zu Gunsten der Hausherren zu kippen. Beim Stand von 22:18 für Tauberbischofsheim sah sich Marc Winterhalder gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Diese zeigte kaum Wirkung und durch eine doppelte Unterzahl in der 52. Minute wurde es umso schwerer für die Crocodiles, das Spiel noch zu drehen. Trotz allem wurde in der Abwehr weiter gekämpft und die Jungs kamen so zu Ballgewinnen, die aber im Angriff nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Hier machte sich das Fehlen einiger Spieler bemerkbar. Auch wenn sich jeder der Bammentaler Spieler nach Leibeskräften gegen die Niederlage stemmte, musste man am Ende eine 28:23-Niederlage hinnehmen. Sicherlich war die HSG an diesem Tag keine 5 Tore besser, aber letztendlich in den entscheidenden Situationen sicherer im Abschluss und mit einem starken Viktor Bodo an diesem Tag personell besser besetzt.


Für den TVB spielten:
Kahlich und Müller im Tor, Dumitru, Neckermann, Neuhäuser 2, Schmitt 2, Balles 1, Dollinger 7/3, Zimmer 5, K. Trautner 1, N. Trautner, Hees 5


Powered by Joomla! Designed by DV Concept .