Nach der unglücklichen Niederlage von letzter Woche wollten die Crocodiles beim Aufsteiger aus Brühl

2 Punkte mit in die Heimat bringen. Die Mannschaft von Trainer Marc Winterhalder bereitete sich

entsprechend vor und startete mit Elan in die Partie.
Nach 12 gespielten Minuten führte Bammental mit 5:7. Kurze Zeit später erzielte der TV Brühl den

Ausgleich, woraufhin Marc Winterhalder eine Auszeit nahm. Leider konnte der Lauf von Brühl nicht

gestoppt werden und die Crocodiles lagen bis kurz vor der Halbzeit immer mit 1-2 Toren zurück.

Es zeigten sich leider immer wieder große Lücken in der Abwehr, die den Gegner zu leichten Gegentoren

einluden. Ein Sinnbild der Unkonzentriertheit war ein direkt verwandelter Freiwurf nach Ablauf der

Spielzeit (20:17).
In der zweiten Halbzeit blieb der Abstand bis zur 42. Minute konstant (27:24). Danach konnten die Brühler

davon ziehen: Hauptsächlich bedingt durch technische Fehler im Angriff und eine schwache Torhüter

sowie Abwehrleistung (31:25 nach 49 Minuten). Leider konnte auch in der Schlussphase keine

Ergebnisskorektur betrieben werden, sodass sich die Crocodiles deutlich zu hoch mit 37:29 geschlagen

geben mussten.
Ein ratloser Trainer Marc Winterhalder sagte nach dem Spiel: „Fast keiner unserer Spieler hat heute seine

normale Leistung abrufen können. Wir waren gut vorbereitet und wussten was auf uns zukommt, aber die

Vorgaben wurden nicht umgesetzt. Wir haben viel zu viele technische Fehler gemacht, die immer wieder

leichte Gegentore zur Folge hatten.“
Für den TVB spielten: Kahlich und Heger im Tor, Steinmetz 3, Regele 2, Schmitt 1, Neuhäuser 4, Balles,

Kirchner, Dollinger 4/3, Zimmer 8, K.Trautner, N. Trautner 4, Huber 2, Heck 1


Powered by Joomla! Designed by DV Concept .