Gerechtes Unentschieden nach packender Schlussphase

Zum zweiten Heimspiel der Saison empfingen die Crocodiles die Reserve aus Großsachsen. Mit 6:0 Punkten

startete der TVB mit der optimalen Punkteausbeute, doch auch Großsachsen hatte bisher erst einen Punkt

abgegeben (3:1). Von daher konnten sich die Zuschauer auf ein offenes Spiel gefasst machen.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (2:2) konnte sich Großsachsen auf 2:4 absetzen und diesen 2-3

Tore Abstand bis zur Halbzeitpause halten. Eine Auszeit von Trainer Marc Winterhalder in der 16. Minute,

bei einem Stand von 4:7, hat leider keine große Verbesserung gebracht. Der Torwartwechsel zu Routinier

Max Heger brachte dem TVB zwar mehr Sicherheit in der Abwehr, doch im Angriff wurden zu viele Bälle

durch technische Fehler hergegeben. Außerdem hat die offensive Abwehr gegen die Bammentaler halbrechte

Position den Spielfluss immer wieder gestört und auch zu Ballverlusten geführt. Ende der ersten Halbzeit

gingen die Mannschaften beim Stand von 10:12 in die Kabine.  
Anfang der zweiten Halbzeit zeigte Bammental einen 7:3-Lauf, woraus eine 17:15 Führung in der 44. Minute

resultierte. In dieser Phase konnten Kapitän Jochen Zimmer und der A-Jugend Spieler Eric Kirchner durch

ihre Treffsicherheit überzeugen. Nach dem 20:17 folgte aber leider ein Bruch: Anstatt die Führung auszubauen,

konnte Großsachsen in der 54. Minute wieder den Ausgleich erzielen (21:21). In der Schlussphase fielen auf

beiden Seiten kaum noch Tore. 50 Sekunden vor Schluss erzielte Roger Unger die 22:23 Führung für

Großsachsen. 12 Sekunden vor Schluss wurde Sergiu Dumitru beim Torabschluss gefoult, was einen 7-Meter

zur Folge hatte. Leider verletzte sich Dumitru bei dieser Aktion an der Schulter und Lukas Huber konnte den

Strafwurf nicht verwandeln. Glücklicherweise blieb der TVB in Ballbesitz und erhielt 3 Sekunden vor Schluss

noch einen Freiwurf. Diesen Freiwurf verwandelte Nils Trautner, wodurch sich die Crocodiles einen Punkt in der

Schlusssekunde sichern konnten.
Marc Winterhalder sagte nach dem Spiel: „Großsachsen war von unseren bisherigen Gegner der Stärkste. Wir

haben uns leider in der ersten Hälfte mit zu vielen technischen Fehlern das Leben schwer gemacht und in der

zweiten Halbzeit konnten wir den Sack nach einer 4 Tore-Führung nicht zu machen. Am Ende ist es meiner

Meinung nach ein gerechtes Unentschieden.“


Für den TVB spielten: Kahlich und Heger im Tor, Dumitru 1, Steinmetz 1, Regele, Schmitt, Balles, Kirchner 3,

Dollinger, Zimmer 6, K.Trautner 2, N. Trautner 3, Huber 7/5, Heck


Powered by Joomla! Designed by DV Concept .